Women’s Progression Days 2015

Es ist immer ein Highlight meiner Saison, die Women’s Progression Days – das Freeride und Yoga Camp in Lech am Arlberg für ambitionierte Geländefahrerinnen – zu leiten. Auf Grund einer Knöchelverletzung, die eine Auszeit auf Krücken von insgesamt vier Wochen mit sich zieht, konnte ich schweres Herzens leider nicht selber mit den 27 motivierten Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Ski fahren. Zum Glück hatte ich ein Guides-Team von am Arlberg lebenden Skiführern, bestehend aus Angelika Kaufmann, Geli Häusl, Liz Kristoferitsch und Paul Pöcher, auf welche ich mich 100% verlassen konnte.

Trotz schwierigen Wetter- sowie Schneebedingungen kamen die Teilnehmerinnen am Nachmittag mit strahlenden Gesichtern jeden Tag retour. Die Highlights vom Camp waren für viele das intensive Üben an der persönlichen Fahrtechnik sowie an der Linienfindung im freien Gelände, das halbtägige Safety-Workshop inklusive Üben mit der Notfall-Ausrüstung, die Möglichkeit täglich einen anderen Kästle Freerideski zu testen, vom Profi-Fotografen Alex Kaiser fotografiert zu werden sowie natürlich viele neue Freundschaften mit anderen, skibegeisterten Frauen zu schließen.

Bedanken möchte ich mich auch bei meinen Camp-Partner Kästle, Blue Tomato, Lech Zürs Tourismus sowie Bergans of Norway für die tolle Unterstützung.

Die Women’s Progression Days 2015 sind das siebte Freeride Camp für Frauen welches ich leite, und die Resonanz ist groß. Die Women’s Progression Days 2016 finden voraussichtlich wieder im Jänner statt, es empfiehlt sich jedenfalls, sich möglichst bald nach Freischalten der Anmeldungen zu buchen. Ich wünsche euch jedenfalls alle eine hervorragende und erlebnisreiche Wintersaison!

 

KJUS KLUB Freeride Camp St. Anton

This weekend I skied with 11 participants of the KJUS KLUB Freeride Camp in St. Anton am Arlberg from 27 to 29 January. The group of men and women were awesome, the vibe great and the skiing level high. On day 1 we took advantage of the perfect weather and booked a helicopter to the Mehlsack, one of only 2 allowed heliskiing drops in all of Austria – both of them in Lech am Arlberg. Most of the KJUS KLUB skiers were first-time heliskiers so there was plenty of excitement and nerves in the air.

Heliskiing Mehlsack, Lech am Arlberg

Heliskiing Mehlsack, Lech am Arlberg

Snow quality was great although we had to keep a sharp eye out for rocks – we still have below average amounts of snow at the moment. Other classics around here followed: Spielmäder, Liezen and a run out towards Juppenspitze. We were stoked!

Lisi getting fresh tracks skiing the Mehlsack, Lech am Arlberg

Lisi getting fresh tracks skiing the Mehlsack, Lech am Arlberg

On Day 2 Andy Thurner guided us on a beautiful tour to the Rendelscharte – Malfontal. This is good choice for long, gentle slopes where you can still find powder many days after a snow fall. The afternoon was spent photoshooting with photographer extraordinaire Sepp Mallaun – an amazing chance for the KJUS KLUB participants to have professional skiing pictures taken of them. Everyone was stoked! And I realised how much I love coaching again and seeing people stoked on skiing. Thank you all for joining us – we’re definitely organising another freeride camp at the Arlberg next winter!

My mate Tom and I, stoked after our run in the Malfontal

My mate Tom and I, stoked after our run in the Malfontal